Home / Allgemein / 2. Begegnungsfest von WEIßENBURG HILFT

2. Begegnungsfest von WEIßENBURG HILFT

„Mitten in der Stadt!“ – so lautet das Motto für das 2. Begegnungsfest von WEISSENBURG HILFT mit Einheimischen und Geflüchteten am Samstag, den 14.10.2017 von 11 bis 21 Uhr in der „Kultur-Schranne“.

„Mitten in der Stadt!“ – da leben wir, kaufen ein, besuchen Bars, genießen Kulturveranstaltungen und das schöne Stadtbild von Weißenburg. Viele Menschen kennen sich schon seit Jahrzehnten, seit Generationen – begegnen einander ganz selbstverständlich.

Seit zwei Jahren vermischt sich das Alltägliche mit Menschen aus fernen Ländern. Menschen von anderem Aussehen, Menschen von anderer Kultur, Menschen von anderer Religion, fremde Menschen.

“Mitten in der Stadt”  ist das Gefühl der Befremdung verschwunden. Kulturelle Vielfalt, Harmonie und friedliches Miteinander prägen das heutige Leben in unserer Stadt.

Weißenburg ist ein Musterbeispiel für gegenseitige Toleranz.

Und Toleranz bedeutet nicht, nebeneinander her zu leben. Vielmehr bedeutet Toleranz, selbstbewußt im eigenen Kulturkreis verankert, füreinander da zu sein.

Das Begegnungsfest findet „Mitten in der Stadt“ statt. Dort zeigen sich örtliche Vereine, deren starke Integrationskraft erheblich zu dem guten Miteinander zwischen Einheimischen und Geflüchteten beigetragen hat und weiterhin beitragen wird. Ein internationales, ehrenamtliches Team wird orientalische Speisen, Kaffee, Tee, Kuchen, alkoholfreie Getränke und natürlich unser gutes, altmühlfränkisches Bier anbieten! Es gibt ein fröhlich stimmendes Musikprogramm und viel zu schauen für Kinder, Jugendliche und deren Eltern. Die Schirmherrin, Frau Deborah Bedford-Strohm wird das Grußwort sprechen.

Seien auch Sie mit dabei und genießen Sie den Tag mit Freunden und Fremden, die Freunde werden können!

 

Check Also

Gymnasiasten helfen Flüchtlingskinder bei den Hausaufgaben

Gymnasiasten helfen Flüchtlingskinder bei den Hausaufgaben. Unter dieser Idee hat Raily v. der Recke vom …