Home / Allgemein / Rotary Club Weißenburg unterstützt Flüchtlingsarbeit

Rotary Club Weißenburg unterstützt Flüchtlingsarbeit

Bereits Ende 2015 zeichnete sich die wahre Dimension der nach Bayern zuziehenden Flüchtlinge ab.

Für die im Mai 2015 aufgestellte Helferorganisation „WEISSENBURG HILFT“ ging es vor allem um die Begleitung und Orientierung der hier ankommenden Menschen. Dazu war die Gewinnung von Ehrenamtlichen und der Aufbau von Strukturen in einem erst langsam an Konturen gewinnenden Umfeld erforderlich, und im weiteren Verlauf die Aquisition von Spendengeldern.

Waren es in 2015 in der Hauptsache Spenden von privater Seite, so stellten in 2016 und den folgenden Jahren Institutionen wie Banken, Kirchen, Stiftungen, Unternehmen und Vereine den Hauptanteil an Spenden.

Der Rotary Club Weißenburg unter dem „incoming President“ Gustav Albrecht mit seinem Vizepräsidenten Gerhard Naß hatten bereits sehr frühzeitig die Notwendigkeit der privaten Flüchtlingsarbeit erkannt und fokussierte sich daher auf WEISSENBURG HILFT. Das Präsidium von Rotary hatte zunächst die intensive Förderung von Projekten zum Spracherwerb als wichtigste Priorität ausgemacht. Schon bald aber überrollte der Zug staatlicher Maßnahmen in positiver Weise diesen Teil der Integrationsarbeit mit Sprachund Integrationskursen, so daß Rotary und WEISSENBURG HILFT umdisponieren konnten.

In einem gründlich durchdiskutierten Maßnahmenbündel wurden durch den Rotary Club Weißenburg folgende Projekte großzügig unterstützt bzw. vollumfänglich finanziert:

  • eine zweckmäßige Kücheneinrichtung in der Asylothek „Begegnungsort Michelsgarten“, Nürnberger Straße
  • Die Aufstockung des „Härtefallfonds“. Aus diesem Fonds werden besonders schwierige Problemfälle zwischenfinanziert, wenn staatliche Hilfen (noch) nicht greifen können, z.B. Kautionen, Rechtsberatung etc.
  • eine Verwaltungskraft in Teilzeit (Mini-Job) zur Unterstützung und Entlastung der ehrenamtlichen Mitarbeiter sowie der Ehrenamtskoordinatorin bei WEISSENBURG HILFT

Es gilt den Mitgliedern und Präsidium des Rotary Club Weißenburg herzlichen Dank zu sagen: nicht nur für die nachhaltige finanzielle Unterstützung, sondern ganz besonders auch für die von Rotary ausgehende Motivation sowie für die pragmatischen und weitsichtigen Ratschläge.

WEISSENBURG HILFT zeigte sich anl. der symbolischen Übergabe eines Schecks in Höhe von rd. 14.000,00 € am 24.01.2018 im Asylcafe des „Michelsgartens“ in der Nürnberger Straße gleichermaßen berührt wie motiviert und verlieh nochmals seinen besonderen Dank an die Rotarier Ausdruck.

Gleichzeitig wurde darauf hingewiesen, dass auch weitere, in unserer Region ansässige Serviceclubs wie Lions und Zonta mit großem, umfassenden Engagement die Situation der Migranten und damit der hier lebenden Bürgerinnen und Bürger zu einer sehr positiven haben werden lassen.

Text: Stefan v. Hardenberg Photo:Bettina v. Hardenberg

Check Also

Stammtisch im Michelsgarten – Arbeitende Flüchtlinge

Stammtisch im Michelsgarten Arbeitende Flüchtlinge Individuelles Job-Coaching für Betriebe und Geflohene als Option WEISSENBURG – …