Home / Archiv / Lagerverkauf bei Regent GmbH&Co.KG – Spende an „Weißenburg hilft“

Lagerverkauf bei Regent GmbH&Co.KG – Spende an „Weißenburg hilft“

Stefan von Hardenberg, Ulrike Bacher von Weißenburg hilft , Geschäfstführer Peter Krampf und Oberbürgermeister Jürgen Schröppel (Bild Diesler)

Vom  11.-20. Februar 2016 findet ein Lagergeverkauf bei der Regent GmbH&Co.KG statt. Anzüge, Sakkos, Hosen, Jacken, Mäntel, Hemden und Krawatten sind bis zu 90 Prozent reduziert. Und das schöne: bei jedem Einkauf bekommt „Weißenburg hilft“ fünf Prozent als Spende. Das hat Geschäftsführer Peter Krampf  bei einem Pressegespräch zusammen mit Oberbürgermeister Jürgen Schröppel bekannt gegeben.

Die Regent GmbH&Co.KG spendet fünf Prozent der im Rahmen des Lagerverkaufes erzielten Umsätze an den Asylunterstützerkreis „Weißenburg hilft“. Die Idee ist auf dem Neujahrsempfang durch die Rede des Oberbürgermeisters Jürgen Schröppel und seinem klaren Bekenntnis für die Situation der Flüchtlinge und ihrer Helfer entstanden, erläutert Geschäftsführer Peter Krampf.

Stefan von Hardenberg, Ulrike Bacher von Weißenburg hilft , Geschäfstführer Peter Krampf und Oberbürgermeister Jürgen Schröppel (Bild Diesler)
Stefan von Hardenberg, Ulrike Bacher von Weißenburg hilft , Geschäfstführer Peter Krampf und Oberbürgermeister Jürgen Schröppel (Bild Diesler)

Das Unternehmen will so  einen Beitrag für die Flüchtlinge und die 200 freiwilligen Helfer in Weißenburg leisten. Ein weiteres Motiv seien aber auch die Fluchterfahrungen der Unternehmensgründer: Henryk Barig stammte aus Riga, der heutigen  Hauptstadt von Lettland und Michael Aisenstadt aus Vilnius, heute die Hauptstadt von Litauen.  Beide sind selbst auch im Ausland geboren und aufgewachsen. Beide waren jüdischer Abstammung und haben nach ihrer Internierung auf der Wülzburg nach dem Zweiten Weltkrieg 1946 (vor 70 Jahren) Regent in Weißenburg gegründet und bis zu ihrem Tod (1971 bzw. 1980) geführt. Sie haben sich neben dem unternehmerischen Engagement auch für soziale Belange in unserer Region eingebracht.

Zur Firmenphilosophie gehört die kulturelle Vielfalt, die auch im Unternehmen wichtig sei und gelebt werde. Schließlich sind Lieferanten und Kunden für das Bekleidungsunternehmen international. „Diese Märkte gewinnen für uns an Bedeutung, so Krampf.

Beim Lagerverkauf bieten Regent ausgewählte Anzüge, Sakkos, Hosen, Jacken, Mäntel, Hemden und Krawatten zu stark reduzierten Preisen an. Es handelt sich dabei um hochwertige und zeitlose Produkte aus den letzten Saisons, die unter dem hohen Qualitätsanspruch von Regent gefertigt wurden. Die Reduzierungen betragen bis zu 90 Prozent. Der Lagerverkauf startet an Standort in der Augsburger Str. 58­-60 am Donnerstag den 11. Februar und endet am Samstag den 20. Februar 2016.

Check Also

Flüchtlinge als Fachkräfte? Diskussion im Weißenburger Wildbadsaal

WEISSENBURG (ley) – Die Flüchtlingsfrage im Bezirk der Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg ist eher eine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.