Home / Eintrag / Internet

Internet

Für die Flüchtlingsunterkünfte in Weißenburg und Umgebung haben wir uns für eine Lösung mit Freifunkroutern entschieden. Dabei wurde ein Internetanschluss in den Unterkünften von den jeweiligen Gebäudeeigentümern beauftragt, diese tragen auch die Kosten, der dann per WLAN in den Unterkünften den Flüchtlingen zur Verfügung gestellt wurde. Falls Sie von Freifunk noch nichts gehört haben, empfehlen wir folgenden Link: https://freifunk-ansbach.de/worum-geht-es-bei-freifunk/.

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit, auch den Internetanschluss eines netten Nachbarn einer Unterkunft mitzubenutzen, falls dieser seinen Anschluss zur Verfügung stellt. Das kommt aber auch auf die Größe der Unterkunft und die verfügbare Geschwindigkeit des Internetzugangs an. Ab einer bestimmten Größe ist ein eigener Internetanschluss in der Unterkunft sicher sinnvoll.

Nun ist es aber so, dass die Gemeinden und Städte diesen Anschluss nicht selbst zur Verfügung stellen dürfen, da in den Asylbewerberleistungen schon eine sog. Kommunikationspauschale enthalten ist. Diese kann bei Zurverfügungstellung eines Interzugangs durch staatliche Träger gestrichen werden.

Was aber immer möglich ist, ohne die Gefahr der Leistungskürzung: Einen Internetanschluss durch private Spenden finanzieren, der von einem gemeinnützigen Verein oder einer Privatperson zur Verfügung gestellt wird. Dieser Weg wurde in Weißenburg gewählt.

Check Also

„Muxi“ soll bleiben! – Sitzwache am Samstag auf dem Weißenburger Marktplatz – Keine Abschiebung in Ungewissheit und Erwerbslosigkeit

Weißenburg, 1.6.2017. In wenigen Tagen soll der Weißenburger Mitbürger Muxijodiin („Muxi“) Cismaan nach Italien abgeschoben …